public & private tailor made - Wagner Masskonfektion

Presse

Boulevard Würzburg September 2005

Trennlinie

Boulevard Würzburg

In Maßen, meine Herren

Rainer Wagner vertritt Harper & Fields in Würzburg

Es gibt es noch, das "Tapfere Schneiderlein". Wer sich mit einem Mode-nach-Maß-Geschäft selbstständig machen will oder für große Traditionshäuser Kunden für Maßkonfektion gewinnen will, hat's schwer. Mann und Frau kaufen von der Stange. Wer auf den Geldbeutel achten muss, shoppt beim Billig-Discounter oder im Kaufhaus. Wer genug Knete hat, sucht Boutiquen und Edeldesigner auf. Ist das T-Shirt, die Hose, der Pullover oder der Anzug im Eimer, fliegt er weg, und es kommt was Neues her. Dabei nehmen selbst Manager und Geschäftsführer in Kauf, dass der Anzug eben mal nicht perfekt sitzt- aber zum Maßschneider?

Etwas anders sieht das der gelernte Designer und Schneider Rainer Wagner, der für das im Jahre 1874 gegründete englische Unternehmen Harper & Fields als Franchise- Unternehmer in Würzburg tätig ist. Laut Wagner schätzen es zumindest seine Kunden, wieder perfekt gekleidet zu sein, und sehen den maßgeschneiderten Anzug oder das Hemd als ihre persönliche Visitenkarte an.

Boulevard WürzburgDabei werden offensichtlich die Kunden jünger. Waren es früher die 50- und 60- Jährigen, die sich zu gewissen Gelegenheiten einen Maßanzug haben schneidern lassen, so kommen heute auch 35- bis 40- Jährige. Der Grund liegt wohl darin, dass die zweite Haut zu erschwinglichen Preisen zu haben ist. Denn bereits ab 569 Euro- für einen guten Boss- Anzug muss beispielsweise auch dieser Betrag ausgegeben werden- erhält der Herr einen maßgeschneiderten Anzug. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Ein Stoff mit eingewebten Goldfäden, verarbeitet zu einem modischen Zweiteiler, kostet etwa 8000 Euro.

Aber mal ehrlich, in einer Stadt wie Würzburg, wo stylische Erscheinungen eher eine Seltenheit sind, kann man doch mit einem exklusiven Maßkonfektionsladen nicht reich werden. Nein, Rainer Wagner besitzt kein Geschäft, er hat lediglich in der Silcherstrasse Räume angemietet. Für ein stationäres Mode-nach-Maß-Geschäft taugt Würzburg wirklich nicht. Rainer Wagners Revier ist groß. Er besucht Kunden in Frankfurt, Fürth, Nürnberg, Coburg und Bamberg in deren Büro oder zuhause, nimmt Maß, lässt den Anzug "Made in Germany" anfertigen und bringt diesen persönlich wieder zum Kunden.

Zu diesem Rund-um-Service kommt natürlich noch die Stoffauswahl hinzu. Anders als bei der Stangenware kann der Käufer zwischen 600 Mustern für Anzüge und Hemden wählen.Boulevard Würzburg Dabei darf es ruhig auch mal etwas Ausgefallenes sein. Wenn es auch nicht immer einfach ist, aber Rainer Wagner besorgt den lilafarbenen Cord für einen Winteranzug. Wer seinen eigenen Stoff mitbringt, den versorgt der gebürtige Schwarzwälder auch. Rund 90 Euro kostet dann ein Hemd und etwa 400 Euro ein Anzug. Ich habe zu Hause noch einen geilen Stoff, mit dem ich demnächst Herrn Wagner heimsuchen werde- mal schauen, was draus wird.

Trennlinie